Die erneuerbare Energiewelt im Fokus

Forum Solar PLUS

26.-27. November 2024 | bcc Berlin Congress Center

Testimonials unserer Speaker

Einfach war gestern, die Kombination von Lösungen schafft das morgen. Für die Energiewende heißt es jetzt, die Einbindung von Erneuerbaren in ihrer vollen Komplexität und Vielfalt zu denken. Auf diesem Weg werden Hybride-Kraftwerke unser Stromsystem transformieren.

Dr. Julia Badeda, Teamleiterin Hybrid Energy Systems, ABO Wind, Wiesbaden

Ab den 2030ern werden wir ca. 3 TWp/a Photovoltaik Zubau weltweit benötigen. Eine wachsende Weltbevölkerung mit steigenden Lebensstandards benötigt viel Energie. Die meisten Menschen leben im Sonnengürtel der Erde. Eine umfassende Elektrifizierung des Energiesystems ermöglicht massive Effizienzsteigerungen. Die kosteneffizienteste und obendrein massiv skalierbare Energiequelle ist Photovoltaik. Wir sind Zeitzeugen des Anbeginns des solaren Zeitalters.

Prof. Christian Breyer, LUT University, Lappeenranta, Finnland

o Trag auch Du deinen Teil zur Energiewende bei und denk, zusammen mit uns, heute schon an morgen! #EnergiewendeJetzt!
o Mit erneuerbaren Energien unabhängig von der politischer Weltlage!
o Wärmenetze führen die Sektoren zusammen!

Markus Euring, Leiter Geschäftsfeld Planer/Stadtwerke, Enerpipe GmbH, Hilpoltstein

Um Erneuerbare Energien effizient nutzen zu können, müssen Flexibilitäts- und Speicherpotenziale umfassend mobilisiert werden. Andernfalls erschweren sinkende Marktwerte die Refinanzierung der Erneuerbaren Energien bis hin zur Kannibalisierung. Die Energiewende wird daher nur mit E-Autos gelingen.

Loic Geipel, Referent Klimaschutzpoilitik, Verband der Automobilindustrie VDA

Aus Sicht des Haushaltes ist das bidirektionale Elektrofahrzeug ein Heimspeicher - mit Strombedarf und eingeschränkter Verfügbarkeit.
Die Vorteile der PV-Eigenverbrauchsoptimierung können so gleichermaßen genutzt werden.
Ist die Nutzung von bidirektionalen Elektrofahrzeugen als Heimspeicher also letztlich wirtschaftlich? Der Spread zwischen Haushaltsstrompreis und PV-Einspeisevergütung ist dabei der wichtigste Einflussfaktor!

Timo Kern, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, FfE München

Unser Wirtschaftssystem ist in einem epochalen Wandel begriffen, der beispiellos in der Menschheitsgeschichte ist. Wir steuern in eine Nahe-Null-Grenzkosten-Gesellschaft, in der Solarstrom in 10 Jahren vom Einfamilienhausdach nur noch 1-2 Cent/kWh kosten wird. Eine Ökonomie des Überflusses löst dann die auf Knappheit gegründete ab. Das gilt es in neue Geschäftsmodelle zu gießen, welche die alten zügig ablösen.

Timo Leukefeld, Unternehmer und Keynote Speaker

Die massive Dimension und Chancen der Energiewende werden noch gerne unterschätzt- tun wir was um das zu ändern!

Karl-Heinz Remmers, Remmers Solar Holding GmbH, Berlin

Durch Kooperationen mit Startups können Energieversorger ihr Geschäft dynamisch und erfolgreich voranbringen. Dafür braucht es einen klaren Aufgabenfokus, offene Kommunikation auf Augenhöhe und Verständnis für die Welt des Anderen. Das Andocken eines Schnellboots an den Tanker bedarf zudem Geschick auf beiden Seiten.

Katrin Schulz, enercity AG

E-Autos als fahrbare Speicher können ein Baustein auf dem Weg zur dezentralen Energieversorgung sein.

Claudia van Laak, Leiterin der Geschäftsstelle, Open District Hub e.V.